Rufen Sie uns an!

Anweisungen für den Bau mit Betonziegel

Für die gespaltene Ziegel Kograd IGEM gelten die gleichen Regeln, wie bei anderen Betonziegel. Betonziegel werden gemäß der geltenden Norm EN 771-3 hergestellt. Die Norm schreibt vor Maßtoleranzen, Drückfestigkeit und andere Merkmale, wie kapillare Wasseraufnahme, Schrumpfen wegen der Feuchtigkeit oder Frostbeständigkeit.

Gründung:

Für die Gründung graben Sie einen ungefähr 50 cm breiten Graben. Die Tiefe des Grabens ist nicht frostfreie Zone, unter die Sie ein Frostbeständiges Material schütten müssen. In der Regel ist das 1 m. Frostbeständiges Material verschütten Sie über die Schichten ungefähr 20 cm durch das Konsolidieren. In der Regel gilt die Höhe des Fundaments 50 cm, bei komplexen Konstruktionen muss aber der Projektant das bestimmen. Wir empfehlen, das sich der Fundament wenigstens mit 4 Phi 12, Bügel Phi 8 auf 25 cm.

Der Beton des Fundaments soll der Qualität C 16/20 (Druckfestigkeit) sein, wir empfehlen aber (wegen der Sicherung des Frost- und Schmelzwiederstand) ein Beton der Qualität C 20/25, XF3 (innerer Widerstand gegen Frost und Schmelzung). In das Fundament setzen Sie den Anker bei Abstand der Öffnung auf dem Ziegel (wenigsten eine Verankerung), bei dem Säulenbereich aber Doppelanker mit Abstand 20 cm. Der Anker muss 38 cm aus Fundament raus sein, um 2 Ziegel zu umarmen.

Der Abstand zwischen den vertikalen armierenden Teilen des Mauers darf nicht mehr als 2,5 m sein.

Das Bauen:

Für das Bauen darf nur die Mörtel benutzt werden, die mit geltenden Norm EN 998-1 und EN 206 vorbereitet wurden. Die Mörtel müssen der Festigkeitsklasse M10 nach EC-6 entsprechen.

Schutzmauern und Zäunen müssen Sie entsprechend hydroisolieren, um die Beschädigungen zu vermeiden, die durch das Eindringen von Wasser in der Konstruktion entstehen könnten, und mindern die Möglichkeit von der Entstehung der Ausblühung. Wir empfehlen vertikale und horizontale Hydroisolation.

Vor Beginn der Arbeit überprüfen Sie, ob die gelieferten Produkte ohne visuellen Fehler sind. Um Farb- und Struktur Abweichungen zu vermeiden, müssen Sie die Produkte aus mehreren Paletten nehmen.

Für alle Arten der Konstruktion muss berücksichtigt werden, dass sie aus natürlichen Material hergestellt sind und so es zur Farb- und Strukturabweichungen kommt, was aber nicht Produktfehler bedeutet.

Beim Bau empfehlen wir, dass Sie auf das Fundament Ausgleichsschicht des Mörtels oder Betons, Breite 1 cm, auftragen.

Säule und Zäune die höher als 70 cm sind, müssen auf der gesamten Höhe bis zur Gewinde 3 cm unter der Oberkante der Konstruktion vertikal armiert werden.

Beachten Sie die Schaltungslänge.

Überrieselung der Ziegel Aussparung muss mit geltenden Normen (EC-6) und entsprechenden Beton ausgeführt werden, denn nur das trägt zur dauernden Qualität des Mauers.

Bedeutend bei Überrieselung ist auch die Verknüpfung des Betons mit Ziegelwand, deshalb muss vor der Überrieselung der Ziegel von der inneren Seite eingeweicht werden.

Um das Einbau und das vollständige Schlämmen der Aussparung zu sichern, muss der Beton von Konsistenz mindestens S3, widerstandsfähig gegen Frost und Schmelzung (C 20/25, XF3) benutzt werden.

Nach dem Schlämmen stellen Sie Abdeckkappen auf, was Sie mit Konstruktionsklebstoff machen, das widerstandsfähig gegen Frost und Schmelzung ist. Der Konstruktionsklebstoff muss auf der gesamten Fläche aufgetragen werden.

Im Fall, dass die Temperaturen unter 5˚C oder über 30 ˚ C sind, ist von dem Bau abzuraten.

Frische Mauer muss entsprechend gepflegt und geschützt werden.

Jeder Konstruktion die sich in das Mauer einspannt, muss entsprechend in den Füllbeton verankert werden!

Informativer Verbrauch des Füllbetons:

  • Spaltsteine 1-seitig: 0,105 m3/m2
  • Spaltsteine Futura X 2-seitig: 0,057 m3/m2

 

WICHTIG WICHTIG WICHTIG WICHTIG WICHTIG WICHTIG WICHTIG WICHTIG WICHTIG WICHTIG

Weiße Flecken

Weiße Flecken oder Ausblühungen sind eine natürliche Erscheinung, der bei bestimmten Wetterbedingungen vor allem junger Beton ausgesetzt ist. Die Qualität von Betonprodukten mit weißen Flecken ist nicht beeinträchtigt. Weiße Flecken verschwinden bei normalen Wetterbedingungen nach einiger Zeit von alleine, in der Regel nach einem bis zwei Jahren. Ausblühungen sind kein Reklamationsgrund.

Farbabweichungen

Bei Betonprodukten, die mit gleichen Verfahren hergestellt werden, jedoch nicht gleichzeitig, können Farbabweichungen auftreten. Das geschieht sowohl bei farbigen als auch grauen Produkten. Der Grund dafür liegt darin, dass bei der Herstellung von Beton natürliche Materialien in unterschiedlichen Farbnuancen verwendet werden. Um Farbdifferenzen zu vermeiden sollten Pflastersteine immer abwechselnd von mehreren Paletten gleichzeitig gemischt verlegt werden. Die Qualität und Funktion von Produkten mit Farbabweichungen ist nicht beeinträchtigt. Geringfügige Farbabweichungen sind kein Reklamationsgrund.

Beschädigte Produkte

Beschädigte Produkte sollten Sie nicht einbauen, weil sie in dem Fall nicht als Reklamation anerkannt werden. Wenn es sich herausstellt, dass Produkte bei der Produktion oder beim Transport beschädigt wurden, ersetzen wir sie. Nach dem Verlegen können keine Beanstandungen mehr anerkannt werden, außer es handelt sich um versteckte Mängel!

Reinigung und Pflege

Gepflasterte Flächen brauchen keine besondere Pflege. Sie werden mit einem Besen oder einer Bürste und Wasser gereinigt. Hartnäckige Flecken können mit dem Reinigungsmittel KOGRAD SPECIAL gereinigt werden. Für leichtere Pflege und um die Lebensdauer des Betons zu verlängern empfehlen wir den Gebrauch des Imprägniermittels KOGRAD PERFEKT. Im Winter darf Tausalz nur gemäß nationalen Bestimmungen verwendet werden.

Reklamationen

Käufer (natürliche Person), kann eine Reklamation dann geltend machen, wenn er den Verkäufer innerhalb von 2 Monaten nach der Entdeckung des Mangels darüber informiert. Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für Mängel, die auftreten, wenn die Wahre bereits 2 Jahre oder länger im Besitz des Käufers ist. In diesem Fall wird der Kunde schriftlich benachrichtigt.

Käufer (juristische Person), kann eine Reklamation dann geltend machen, wenn er den Verkäufer sofort nach der Entdeckung des Mangels darüber informiert, andernfalls kann die Reklamation nicht anerkannt werden. Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für Mängel, die auftreten, wenn die Wahre bereits 6 Monate oder länger im Besitz des Käufers ist, außer wenn im Vertrag eine andere Frist festgelegt wurde.

Bei einer Beanstandung muss die Rechnungs- bzw. Lieferscheinnummer angegeben werden!

 

Verkaufsstellen

Kontakt

KOGRAD IGEM d.o.o.
Proizvodnja gradbenih materialov
Selovec 83
2373 Šentjanž pri Dravogradu

Telefon:
00386(0)2 87 10 881 - Sekretariat/Verkaufsabteilung
00386(0)2 87 10 800 - Sekretariat/Verwaltung
00386(0)2 87 10 840 (842, 843, 844) - Laden

 

E-mail Adresse:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verkauf:
Urška Senica Popič,
Handy: 00386(0)41-346 317
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!